Time

Macher: Videogruppe "Hoschies", Tecklenburg
Alter: 15 - 23 Jahre
Beitrag zum Jahresthema
Länge: 3 Minuten, VHS

Im Wettbewerb 1990:
Förderpreis 800 DM

Inhalt:
Sich wiederholende Filmteile (ein Sekundenzeiger) stehen wahren Reizüberflutungen gegenüber. Zeit verrinnt entweder langsam beim Betrachter oder er wird erschlagen von den schnellen Eindrücken. Wasser erscheint als Zeichen für Leben. Zeit verrinnt, die Bilder stürzen auf den Betrachter ein und ohne es zu merken, werden ihm Minuten seines Lebens gestohlen. In "Time" sind Fotos, selbst erstellte Computeranimationen und Videoaufnahmen des Lebensumfeldes der "Hoschies" verwendet worden.

Jurybegründung:
Die "Hoschies" haben es verstanden, innerhalb kürzester Zeit im Rahmen einer Projektwoche die Ausdrucksmöglichkeiten der Clip-Ästhetik reflektiert und themenbezogen anzuwenden. Trickmöglichkeiten der Videotechnik haben sie in ihrem Video sparsam und dramaturgisch passend eingesetzt. Besonders gefallen hat der Jury die Vielfältigkeit verschiedener Darstellungsmittel, die in ihrer eher abstrakten Anordnung einerseits einen experimentellen Zugang erkennen lassen und andererseits das Gefühl von Zeit (wie der Titel nahelegt) in ungewöhnlicher Form nachempfindbar machen.


Filmsuche: