Gunter

Macher*in: Gruppe Acht, Berlin
Alter: 23 - 24 Jahre
Beitrag zum Jahresthema
Länge: 6:30 Minuten, S-VHS

Im Wettbewerb 1994:
Hauptpreis 1000 DM

Inhalt:
Ein junger Mann zieht vom Land in die Stadt auf der Suche nach dem 'richtigen' Leben. Seine Hoffnungen und Vorstellungen von 'der Stadt' und ihren Menschen werden enttäuscht, und die Geschichte nimmt ein unerwartetes Ende.

Jurybegründung:
In "Gunter" wird auf eine einfache und poetische Art eine Geschichte über die Suche nach Anerkennung und Glück erzählt. Der subtile Witz und die gelungene Situationskomik, hervorgerufen durch mißverständliche Deutungen von Verhaltensmustern, erzeugt eine melancholisch-heitere Stimmung beim Zuschauer. Diese Stimmung wird filmisch gekonnt unterstützt durch die sparsame und präzise Bebilderung und den langsamen Schnittrhythmus. Hervorzuheben ist auch das unspektakuläre und zugleich überzeugende Schauspiel des Protagonisten.


Filmsuche: