Hazir

Macher*in: Rebecca Zehner, Wuppertal
Alter: 22 Jahre
Beitrag zum Jahresthema
Länge: 14.43 Minuten

Im Wettbewerb 2020:
Hauptpreis Jahresthema

Inhalt:
Marie liebt Geräusche. Mit ihren Ohren erfährt sie die Welt. Marie ist blind. Busfahren und Schaukeln mag sie deshalb gar nicht. Doch dann tritt Christina in ihr Leben.

Jurybegründung:
Marie ist blind. Als ihre Mutter verreisen muss, kümmert sich Christina um sie – und nach anfänglichen Hemmungen entsteht immer mehr Vertrauen zwischen den beiden. Behutsam erzählt Rebecca Zehner eine Geschichte, in der kleinen Gesten – und vor allem den damit verbundenen Geräuschen – eine große Bedeutung zukommt. Gekonnt fängt der Film die Wahrnehmungen von Marie ein, so dass man sich gut in ihre Perspektive versetzen kann. Ein Film, der über seine Tonkulisse lebt und das visuelle Konzept, nur das Gesicht von Marie zu zeigen, konsequent bis zur letzten Szene durchhält. Darüber hinaus ist er aber auch eine ausgesprochen kreative Interpretation des Jahresthemas „Hin und weg?. Denn die Reise findet hier vor allem in der Vorstellungswelt der Protagonistin – bei manchen Schwarzblenden aber auch in der des Publikums - statt. Eine tolle Arbeit, die Jury gerne mit dem Hauptpreis zum diesjährigen Sonderthema auszeichnet.

2 7


Filmsuche: