Die letzten Helden

Macher: Janek Rieke, Hamburg
Alter: 19 Jahre
Altersgruppe C (16-20 Jahre)
Länge: 43 Minuten, VHS

Im Wettbewerb 1990:
Hauptpreis 1000 DM

Inhalt:
Drei Freunden hat das Leben schwer mitgespielt. Sie kennen sich schon lange und teilen ein trauriges Schicksal: Keinem von ihnen ist es jemals gelungen, mit seinen Annäherungsversuchen ein Mädchen zu erobern. Angelnd sitzen sie am Ufer zusammen, trauern verpaßten Chancen nach und brüten über einer Lösung ihres Problems. Damit eilt es, weil eine Party ansteht. Und die soll nicht - wie so viele vorher - im Desaster enden. Da erinnert sich einer von ihnen an seinen coolen Cousin, einen Bogart-Typ, auf den die Frauen fliegen. Mit dessen Tips und Tricks sind die drei die Helden der Party, doch nur vorübergehend.

Jurybegründung:
Das Video behandelt witzig, ideenreich, mit viel Komik und spritzigen Dialogen ein schwieriges Thema: Drei Helden haben bei den Mädchen kein Glück. Mit einem ausgeprägten Sinn für Ironie spielt Janek Rieke mit Klischees und Versatzstücken aus bekannten Kinofilmen und entwickelt daraus einen Spielfilm mit ganz besonderer Note. Handwerklich in Dramaturgie, Kameraführung, Schnitt und Musikgestaltung außerordentlich gut gelungen und ergänzt durch die schauspielerischen Fähigkeiten der drei Hauptdarsteller wird die Charakterisierung der drei unterschiedlichen Freunde zu einem abgerundeten Gesamtwerk, das gleichzeitig als authentischer Spiegel aktueller Jugendkultur gelten kann.

Website: www.filmportal.de/df/fc/Uebersicht,,,,,,...


Filmsuche: