Ein sich wiederholender Vorgang

Macher: Anna Zimmer, Düsseldorf
Alter: 25 Jahre
Altersgruppe D (21-25 Jahre)
Länge: 11 Minuten, DVD

Im Wettbewerb 2008:
2. Preis

Inhalt:
Ein Ort, dem man eigentlich erst nach dem Tod begegnet. Eine Beobachtung, die den Betrachter dem eigenen Unbehagen überlässt.

Jurybegründung:
Alles folgt einer strengen Ordnung: vom Formular zum Etikett bis schließlich zur Urnenverpackung. Anna Zimmer beobachtet die emotionslosen und bürokratischen Arbeitsvorgänge in einem Krematorium. Die unkommentierten, aussagekräftig montierten Bilder zeigen dabei, wie der formalisierte Alltag den Tod herausfordert und enthalten bisweilen sogar abgründige Einsichten. Ein subtiler, etwas anderer Industriefilm in Schwarzweiß, dessen konzentrierte Bilder für sich sprechen.

2 7


Filmsuche: