Du sagst, ich filme dich

Macher: Carl Petersmann, Berlin
Alter: 24 Jahre
Beitrag zum Jahresthema
Länge: 4 Minuten, MiniDV

Im Wettbewerb 2008:
2. Preis

Inhalt:
Ein Ort auf der Erde zwischen Gegenwart und Zukunft. Ein Loch im Himmel. Sand wie auf dem Mond. Ein kurzer poetischer Spaziergang an einem bestimmten Ort in Berlin, der eine Idee der Zukunft verkörpert.

Jurybegründung:
Ein Ort unter einer Brücke in Berlin regt den Filmemacher zum Nachdenken über die Zukunft an. Carl Petersmann inszeniert seinen Film als lange Plansequenz und als Suche, als kleines Filmgedicht, das manchmal poetisch ist und manchmal politisch. Wie in einem Kunsthappening wird der Zuschauer Zeuge, wie gerade etwas entsteht. Die Dinge, die der Kamera vor die Linse kommen, werden kommentiert. Sie betreffen die gegenwärtige Welt und weisen auf zukünftige Probleme. Der Off-Kommentar schafft Zusammenhänge und verknüpft diese mit eigenen Ideen. Ein imaginärer Raum entsteht aus Momenten des Alltags.

2 7


Filmsuche: