Spuren jüdischen Lebens - ein virtueller Rundgang

Macher: Arbeitsgruppe Spurensuche, Rotenburg an der Fulda
Alter: 16 - 18 Jahre
Altersgruppe B (11-15 Jahre)
Länge: Minuten, CD-ROM

Im Wettbewerb 2003:
1. Preis

Inhalt:
Ab 1933 wurde der Existenz der jüdischen Gemeinde Rotenburg von den nationalsozialistischen Machthabern ein grausames Ende bereitet. Im Stadtbild gibt es noch heute Spuren, die an das Leben und Wirken der jüdischen Bürger erinnern. Dieser Wegweiser will den interessierten Besucher zu diesen Spuren begleiten und sie gleichzeitig den Einheimischen neu ins Bewusstsein rufen.

Jurybegründung:
Eine Stadt unter besonderem Fokus: Im virtuellen Rundgang durch Rotenburg a.d. Fulda gewährt die AG Geschichtswerkstatt der Jakob-Grimm-Schule dem Betrachter ungewöhnliche Einblicke in das Leben der ehemals stark jüdisch geprägten Stadt. Je nachdem, ob man bereits ortskundig und daran interessiert ist, nach bestimmten Gebäuden bzw. Namen zu recherchieren oder ob man sich für einen systematisch aufbereiteten Stadtrundgang entscheidet - die CD-Rom hält eine große Auswahl verschiedener, sorgfältig aufbereiteter Informationen bereit. Auffällig gut war die internetgerechte Präsentation. Sie berücksichtigt die verschiedenen Userinteressen, sowohl was die Navigation als auch die Auswahl der unterschiedlichen Darstellungsmedien angeht.


Filmsuche: