Echo in den Ruinen der Zeit

Macher: Marion Weiße, Geretsried
Alter: 18 Jahre
Beitrag zum Jahresthema
Länge: 5 Minuten, VHS

Im Wettbewerb 1992:
Förderpreis 500 DM

Inhalt:
Der, der lauscht, hört die Geheimnisse, die die Steine in den Ruinen von Schlössern und Burgen aufbewahren. Sie erzählen aus vergangenen Zeiten. Die verlassenen Orte sind von alten Geschichten erfüllt.

Jurybegründung:
Durch eine ebenso einfache, wie bestechende filmische Montage bringt die Autorin die alten Gemäuer einer mittelalterlichen Burg zum sprechen. Die "Echos in den Ruinen" erzählen ihre Geheimnisse und berichten vom Leben in einer anderen, längst versunkenen Zeit. Marion Weiße ist damit auf Video die poetische Umsetzung einer Vorstellung gelungen, die wohl jeder einmal an einem geschichtsträchtigen Ort hatte.

Website: www.die-zeichnerin.de


Filmsuche: