The Journey into the Unknown

Macher: Jonas Opperskalski, Oberostendorf
Alter: 23 Jahre
Beitrag zum Jahresthema
Länge: 7:47 Minuten, DVD

Im Wettbewerb 2012:
3. Preis (400,- Euro / gestiftet von "JUGEND für Europa")

Inhalt:
Arif, seine Frau Silvana und die vier Kinder werden 2010, nach sechs Monaten Aufenthalt in Schweden, in ihr Heimatland Mazedonien abgeschoben. Dort leben sie zunächst mit vielen Personen auf engstem Raum und können sich nicht viel leisten. Die Zukunft ist ungewiss.

Jurybegründung:
Unterwegs-Sein als Flucht und Suche nach einer Bleibe. Aus diesem Blickwinkel widmet sich Jonas Opperskalski dem Thema und porträtiert eine Roma-Familie, die nach nur acht Monaten Aufenthalt in Deutschland wieder in ihr Heimatland Mazedonien zurückkehrt. Durch Töne und die Stimmen seiner Interviewpartner gelingt es ihm, die statischen Bilder seines Fotofilms mit Leben zu füllen und dabei nicht bei der Darstellung oberflächlicher Strukturen zu bleiben, sondern in die Seele seiner Protagonisten blicken zu lassen.

Website: www.jonasopperskalski.de

E-Mail an Filmemacher/in senden

facebook twitter Google delicious


Filmsuche: